Mehr Format wagen!

Themenschwerpunkt zu neuen Formaten transdisziplinärer Forschung

Ob Reallabor oder Citizen Science – eine Vielzahl neuer transdisziplinärer Formate will Wissenschaft und Gesellschaft noch enger zusammenbringen. TransImpact untersucht jetzt, wie diese Formate eine wirkungsvolle Forschung unterstützen können.

Transdisziplinäre Forschung lebt von Vielfalt. Diese hat sich vor allem in den letzten Jahren durch neue Formate wie Reallabore, Innovationsgruppen, Citizen Science und Fortschrittskollegs stark vergrößert. Sie alle haben den Anspruch, die transformative Orientierung transdisziplinärer Forschung zu stärken: Lösungen für gesellschaftliche Probleme sollen gemeinsam mit der Praxis entwickelt, erprobt und umgesetzt werden. Für das Projekt TransImpact sind diese Formate besonders spannend. Spitzen sie doch seine zentrale Frage nach Gestaltungspotenzialen und Methoden für eine wirkungsvolle transdisziplinäre Forschung noch einmal besonders zu.

In einem eigenen Themenschwerpunkt wird das TransImpact-Team deshalb in den nächsten Monaten ausgewählte neue Formate transdisziplinärer Forschung eingehend untersuchen. Sein Ansatz dabei ist, deren konzeptionelle, methodische und praktische Charakteristika zu denen der etablierten transdisziplinären Forschung in Beziehung zu setzen. Auf diese Weise will das Team Gemeinsamkeiten und Unterschiede identifizieren – und zwar primär mit Blick auf die gesellschaftliche und wissenschaftliche Wirksamkeit der Forschung! Die vielfältigen Praxis-Erfahrungen mit neuen Formaten sollen helfen, Lehren für die Weiterentwicklung der transdisziplinären Forschung insgesamt zu ziehen.

Im Verlauf des Forschungsprozesses wird das TransImpact-Team seine Erkenntnisse auch auf aktuelle Beiträge zum Thema beziehen. Dazu gehört besonders die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift GAIA mit dem Schwerpunkt „Labs in the Real World: Advancing Transdisciplinarity and Transformations“. Die Ergebnisse seiner Untersuchung wird das Team auf einem Workshop im Juni sowie auf diesen Seiten zur Diskussion stellen.